10 Fakten

    1. die Hauptursachen für das Artensterben sind
          • die veränderte Nutzung von Land und Meer (Fischerei, Schiffbetrieb, Ölplattformen, Landwirtschaft, Städtebau, ...)
          • die Ausbeutung von Lebewesen (Wilderei, Tourismus, Massentierhaltung)
          • der Klimawandel
          • die weltweite Umweltverschmutzung
          • das Einschleppen invasiver Arten durch die Globalisierung
        2. seit Ende des 19. Jahrhunderts sind circa die 50 Prozent aller Korallenriffe verschwunden

        Korallenriff
        3. seit 1900 ist die Zahl der an Land vorkommenden Arten um mindestens 20 Prozent gesunken

        4. mehr als 40 Prozent der Amphibienarten und 33 Prozent der Meeressäuger sind akut bedroht

        Wal im Ozean


        5. Neun Prozent aller Nutztierarten sind ausgestorben
        6. Die Landwirtschaft hat sich innerhalb der letzten zehn Jahre um über 40 Prozent ausgeweitet (Stand Nov. 2020)
        Felder bis zum Horizont


        7. der Holzeinschlag  - und damit der Verlust wichtigen Lebensraumes zahlreicher Arten - ist seit 1970 um fast 50 Prozent gestiegen

        Holzfäller


        8. die mit Städten bebaute Fläche ist heute im Vergleich zu 1992 mehr als zweimal so groß

        Stadt verdrängt die Natur


        9. laut dem NABU sterben jährlich circa 150 Arten für immer aus'

        10. seit 1980 ist die Menge an Plastikmüll auf der Erde um das zehnfache gestiegen

        Plastik im Meer


         

         

        Warum ist der Einsatz für Artenschutz so wichtig?
         


        Quellen:
        https://www.nationalgeographic.de/umwelt/2020/09/un-bericht-zur-biologischen-vielfalt-alle-ziele-verfehlt
        http://www.bund-rvso.de/artensterben-ursachen-fakten-mensch.html
        https://www.dnn.de/Nachrichten/Wissen/Artensterben-Gravierende-Folgen-fuer-Menschen-weltweit